Samstag, 18. Mai 2019

Sieben Veranstaltungen die genauso friedlich waren wie der Eichsfeldtag



Heute veranstaltet die NPD und Thomas Heise (Saß im Knast wegen Angriffe auf Polizeibeamte, wollte einen (im Gegensatz zu Thomas nicht vorbestraften) libanesischen Flüchtling mit dem Auto überfahren, mehrfach vorbestraft wegen schwerer Körperverletzung, komischer Bart... ein ordentlicher Doitscher also) zum neunten mal ihren „Eichsfeldtag“ in Leinefelde. Wie jedes Jahr sorgte das natürlich auch im Internet für Diskussionen, wie eine Eichsfelderin auf Facebook so eloquent und gestochen scharf analysierte: 

„Ist ist seid dem ersten stattfinden immer friedlich abgelaufen .....jedem das was ihm glücklich macht.“ 

Auch über die Gegendemonstranten wird auf Facebook scharf aber in der Sache natürlich immer neutral geurteilt: 

„Die Gegendemo lässt sich eigentlich ganz leicht erkennen. Verlodderte Menschen mit schwarzen oder zerschlissenen Klamotten, meist besoffen und randalierend. Wird nicht schwer sein sie zu finden, so groß ist Lfd nicht. Ich ordne mich Politisch zwar keiner Seite zu, aber randalierende hirnlose Horden brauch hier niemand. Solange die Gegendemo gesittet abläuft, ist das kein Problem.“ 

Ein anderer weißt gekonnt darauf hin, zu welcher Couleur die Gegendemonstranten gehören: 

„genau, denn wer schmeißt die Steine und demoliert anderen Leuten ihr Eigentum??“

Diese Kommentatoren haben natürlich eins klar erkannt: Veranstaltungen sind ungefährlich, solange sie friedlich sind! Denn böse Menschen machen natürlich auch nur böse Sachen. Außerdem spielen auf dem Eichsfeldtag friedliche Bands mit Texten wie: 

"Siehst Du das Leid auf unsren Straßen? 
Fremde, die uns Deutsche hassen. 
Unser Nationalstolz wird hier verboten von diesen roten Idioten.
[...]
Dann ist es endlich soweit, Deutschland von allem Übel befreit." 

Und eins ist ja mal klar: Wo gesungen wird da lass dich nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder.

In diesem Sinne zeigen wir euch heute sieben Veranstaltungen die in der Tradition des Eichsfeldtages stehen und genauso friedlich waren:







Köln 1936. Keine brennenden Autos, keine fliegenden Steine... alles friedlich

Auch in Offenbach war immer alles friedlich
Nürnberg 1927. Ulkige Kleider und witzige Bärte und alles friedlich



Auch im Bürgerbräukeller war immer alles friedlich.

jubelnde, feiernde, ordentlich aufgestellte aber vor allem friedliche Menschen in Nürnberg 1936


Der friedliche Berliner Sportpalast 1943
friedliche Menschen in Fürth



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen